Das Hochbeet lebt!

Oh Mann oh Mann, die Kräuter machen sich selbstständig. Ich koche wie der Teufel, um der Kräuter Herr zu werden, aber die sind mit dem Wachstum einfach schneller. Es ist schon eine verrückte Sache mit den frischen Kräutern am Essen. Einfach erstaunlich wie lecker das isst 😉

Amazonas oder was?

Da kann doch einer sagen was er will, das beschauliche Befahren der Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte ist und bleibt ein Erlebnis. Sowohl früh Morgens als auch am Abend zeigt die Natur ihr wahres Gesicht und beeindruckt mit ihren Reizen. Weitere Therapien sind überflüssig!

Das Hochbeet

Nicht zu fassen, aber das Intern lang angekündigte Hochbeet ist  ab sofort Realität.

Ist es nicht todschick?

Es besteht aus 3 Segmenten.

1. Sehr magere Erden für die mediterranen
    Kräuter.
2. Gartenerde für die etwas anspruchsvolleren
    Kräuter und 
3. Reiner Kompost zum Kräuter-verwöhnen.

Zugegebener Weise habe ich nicht die geringste Ahnung von Gartenbau und Kräutern. Aber so stelle ich es mir halt vor.

Aktuell habe ich folgende Kräuter eingebuddelt:
1. Oregano
2. Rosmarin
3. Thymian
4. Basilikum

5. Milde Pfefferschoten
6. Scharfe Pfefferschoten
7. Petersilie
8. Schnittlauch
9. Salbei
10. Zitronenmelisse
11. Liebstöckel
12. Sauerampfer

Ab jetzt wird frisch gewürzt!

Ich werde von meinen Kräuterzüchtungen weiter berichten.